Ein attraktiver Lebensraum für viele Tiere wie Vögel, Igel, Eidechsen und Insekten

Eine Blühhecke ist ein attraktiver Lebensraum für viele Tiere wie Vögel, Igel, Eidechsen und Insekten. Sie leistet einen wichtigen Beitrag zu einer gesunden Umwelt. Die Hecke bietet eine Rückzugsmöglichkeit für Tiere und versorgt sie mit Nahrung. Sie kann eine Alternative zum Zaun sein und kann Sie im Frühjahr und Sommer mit schönen, duftenden Blüten erfreuen. Ihren Garten können Sie vor neugierigen Blicken und vor ungebetenen Besuchern schützen. Wie Sie Ihre Hecke pflegen, hängt von den verwendeten Pflanzen ab.

Die Blühhecke als Bereicherung für den Garten

Mit einer Hecke tragen Sie zur Erhaltung der Arten bei. Igel und andere Tiere können sich vor Fressfeinden in Sicherheit bringen. Vögel haben genügend Möglichkeiten, ungestört zu nisten. Mit ihren Blüten kann die Hecke viele nützliche Insekten wie Hummeln oder Bienen anlocken. Diese Insekten finden Nahrung und können auch Obstbäume und Gemüsepflanzen in Ihrem Garten bestäuben. Fast das ganze Jahr über hat die Hecke einen hohen Schmuckwert. Im Frühjahr erfreut sie mit dem ersten Grün, während im späten Frühjahr und Sommer schöne Blüten erscheinen. Im Herbst sind die Früchte ein dekorativer Blickfang. Das sich färbende Laub vermittelt eine angenehme Atmosphäre. Die Hecke trägt zu einer gesunden Umwelt bei, da sie Feinstaub filtert und Schall absorbiert.

Hecke überzeugt mit wenig Pflegeaufwand

Eine Blühhecke kann vergleichsweise preiswert sein. Die Jungpflanzen bekommen Sie für wenig Geld. Sie sparen das Geld für einen Zaun. Verschiedene Heckenpflanzen wachsen schnell. Der Pflegeaufwand und der Wasserbedarf halten sich in Grenzen. Im Gegensatz zu immergrünen Hecken wie Lebensbaum, Berberitze oder Stechpalme machen die Hecken aus blühenden Sträuchern bei großer Hitze und langer Trockenheit nicht so schnell schlapp.
Die Hecke richtig planen
Die richtige Pflege einer Blühhecke sollten Sie bereits bei der Planung Ihrer Hecke berücksichtigen. Sie sollten überlegen, welche Pflanzen für Ihren Standort und Ihre Bodenverhältnisse geeignet sind. Bevor Sie die Heckenpflanzen kaufen, sollten Sie sich über deren Platzbedarf informieren. Sie sollten auch an die Wuchshöhe und die Blütezeit denken. Es gibt verschiedene Arten von Hecken: Vogelschutzhecken, Vierjahreszeitenhecken, Schmetterlings- und Insektenhecken oder Wildfruchthecken. Vor dem Kauf der Pflanzen sollten Sie den verfügbaren Platz ausmessen und den Pflanzabstand beachten. Üppig wachsende Pflanzen benötigen ungefähr einen Abstand von einem Meter. Sie sollten die beste Zeit zum Pflanzen berücksichtigen.
Wie Sie Ihre Hecke richtig pflegen
Die richtige Pflege einer Blühhecke verlangt nach dem richtigen Schnitt. Tote Triebe sollten Sie entfernen. Ein Rückschnitt ist erst nach drei bis vier Jahren notwendig. Der Schnitt sollte nach der Blüte erfolgen. Wie Sie die Hecke schneiden, hängt von der Art der Pflanzen ab.

  • 1010 Innere Stadt
  • 1020 Leopoldstadt
  • 1030 Wien Mitte
  • 1040 Wieden
  • Tulln
  • St. Pölten
  • 1050 Margareten
  • 1060 Neubau
  • 1070 Mariahilf
  • 1080 Josefstadt
  • Klosterneuburg
  • Krems
  • 1090 Alsergrund
  • 1100 Favoriten
  • 1110 Simmering
  • 1120 Meidling
  • Korneuburg
  • Amstetten

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie mehr Info?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok